SchutzgebieteArtikel Schutzgebiete

Fischzucht-Erfolge am Mt. Tshiaberimu

Kategorie: Ausgabe 54, Grauergorillas, Mt. Tshiaberimu, Erfolge

Claude Sikubwabo probiert den in Teichen gezüchteten Fisch.

Am Mont Tshiaberimu unterstützt die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe immer wieder Gemeindeprojekte, die nach einer Schulung von den Teilnehmern eigenverantwortlich als Entwicklungsprojekte durchgeführt werden. Sehr erfolgreich ist das Anpflanzen von Maracujas mit dem Ziel, Bäume zu erhalten, da die Maracujapflanzen sie als Stütze benötigen. Durch den Verkauf der Früchte verbesserte sich das Einkommen der Beteiligten deutlich.

Beim Programm zur Einführung von Fischzucht endete die Finanzierung im Juni 2016. Zu diesem Zeitpunkt gab es 6 Pilotteiche und 64 Fischteiche von Familien oder Einzelpersonen. Inzwischen sind weitere Teiche dazugekommen; insgesamt gibt es jetzt in 8 Dörfern 81 Fischteiche. Diese dienen vor allem der Ernährung der Familien; verkauft wurden bisher nur Jungfische zum Einsetzen in weitere Teiche.

Bei einem Treffen zur Begutachtung des Fischzuchtprojekts berichtete ein Züchter, dass er bereits 1500 US-Dollar mit dem Verkauf von Jungfischen eingenommen hat, vier weitere Fischzüchter hatten etwa jeweils 200 Dollar verdient.

Claude Sikubwabo Kiyengo