SchutzgebieteArtikel Schutzgebiete

Hilfe für Mt. Tshiaberimu

Kategorie: Ausgabe 52, Grauergorillas, D. R. Kongo, Mt. Tshiaberimu, Spendenaufrufe

Tal am Rand des Mt. Tshiaberimu mit Blick auf den Edwardsee und den Fluss Semliki (© André Katembo)

Der Mt. Tshiaberimu mit seinem einzigartigen Bergwald ist ein Teil des Virunga-Nationalparks - und trotz seines hohen Schutzstatus extrem gefährdet. Die Bevölkerungsdichte in seinem Umfeld ist sehr hoch, die Menschen sind arm und versuchen, den Wald zu nutzen, um überleben zu können.

Schon lange unterstützen wir die Menschen dabei, alternative Einkommensquellen zu entwickeln, damit der Wald nicht weiter zerstört wird und die Gorillas ihren Lebensraum behalten. Nun hat uns Claude Sikubwabo eine Liste von Projekten geschickt, die den Schutz des Waldes und die Unterstützung der Bevölkerung zum Ziel haben:

 

  •   Bambuspflanzungen von Gemeinden und Einzelpersonen im Umfeld des Berges: 8700 US-Dollar
  •   Erhaltung der Wege für Patrouillen und Grenzmarkierung durch Zypressen: 5400 US-Dollar
  •   Ausbau und Erweiterung des Fischzuchtprojekts: 5760 US-Dollar
  •   Verstärkung der Patrouillen und des Monitoring für ein Jahr: 9575 US-Dollar
  •   Bienenzucht in den Gemeinden im Umfeld des Berges: 6220 US-Dollar

Wenn Sie etwas Konkretes finanzieren möchten, wenden Sie sich bitte an Angela Meder; wir würden uns freuen, mit Ihnen zusammen die ideale Aktivität für Ihre Unterstützung zu finden.

Bitte helfen Sie uns dabei, möglichst viele dieser Vorhaben zu realisieren. Unsere Unterstützung wird dringend gebraucht.

Bankverbindung:

Berggorilla & Regenwald Direkthilfe

IBAN: DE06 3625 0000 0353 3443 15

BIC: SPMHDE3E

Schweiz: IBAN: CH90 0900 0000 4046 1685 7

BIC: POFICHBEXXX