News-ArchivNews-Artikelansicht

Angela Meder: Kahuzi-Biega 2006

Kategorie: Gorilla Journal, Ausgabe 32, D. R. Kongo, Kahuzi-Biega, Reiseberichte
Die Mitglieder von POPOF probieren die gespendete Kamera aus.

Die Mitglieder von POPOF probieren die gespendete Kamera aus. (© Christian Kaiser)

Ende Januar 2006 besuchte ich zusammen mit dem Fotografen Christian Kaiser den Kahuzi-Biega-Nationalpark und einige der Projekte im Parkumfeld, die die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe in den letzten Jahren unterstützt hat. Carlos Schuler hatte alles perfekt organisiert und betreute uns großartig während unseres Aufenthalts.

Das Büro des ICCN/GTZ-Projekts, das im vergangenen Jahr teilweise abgebrannt war, wurde gerade wieder aufgebaut. Ich übergab dem Parkchef Bernard Iyomi Iyatshi einen Computer, der den Mitarbeitern einen ständigen Internet-Zugang bieten wird. Dieser Computer wurde finanziert durch Mitarbeiter der Bank Kempen & Co. in Amsterdam; sie haben bei einer Weihnachtsauktion für uns gesammelt und uns ihre Spende über den Apenheul Primate Conservation Trust, die Naturschutzstiftung des Affenparks Apenheul, zukommen lassen.

Natürlich wollten wir auch die Gorillas sehen. Wir entschieden uns für einen Besuch der Chimanuka-Gruppe, in der Hoffnung, einen Blick auf die Zwillinge werfen zu können. Leider hatte die Mutter kein Interesse an einer Begegnung mit uns, dafür konnten wir Chimanuka ausgiebig beim Fressen zuschauen und einige andere Gruppenmitglieder mehr oder weniger lange beobachten.

Am nächsten Tag besuchten wir eine der Schulen, in denen seit einigen Jahren Pygmäenkinder unterrichtet werden - nur dank der Unterstützung des PNKB/GTZ-Projekts können sie eine Schule besuchen. In Lukananda wurden 16 dieser Kinder aufgenommen (insgesamt gibt es dort 300 Schüler).

Einen Teil des Schulgelds und -materials für 2005 finanzierte Volker Jährling. Das Schuljahr 2005/2006 wurde für 200 Pygmäenkinder komplett von der Firma ESGE in Albstadt anlässlich eines Betriebsjubiläums finanziert. Im Namen der Schülerinnen und Schüler bedanken wir uns ganz herzlich bei dem Geschäftsführer Karl Eugen Maag, der mit einer solch großzügigen Spende dafür gesorgt hat, dass der Schulbesuch dieser Kinder für ein weiteres Jahr gesichert ist! Damit konnten auch einige der schlimmsten Missstände in den Schulgebäuden behoben werden. Anlässlich unseres Besuchs in Lukananda wurden neue Schulbänke für eine Klasse geliefert.

Außerdem besuchten wir die lokale NGO Pole Pole Foundation (POPOF), die von dem Wildhüter John Kahekwa im Parkumfeld gegründet wurde. Das POPOF-Büro wurde bei einem Überfall 2004 völlig geplündert, und die meisten Geräte sind noch nicht ersetzt. Als Spende aus einer Zoo-Mobil-Aktion im Stuttgarter Zoo übergab ich POPOF eine Digital-Videokamera, außerdem ein Solar-Akkuladegerät des Ehepaars Winkler, das bei der Zoo-Spendenaktion maßgeblich beteiligt war.

Der letzte Programmpunkt war ein Besuch in der Forschungsstation Lwiro. Dabei stellten wir fest, dass die Waisen-station mit derzeit 20 Schimpansen und vielen kleineren Affen in einem erbärmlichen Zustand ist. Nahrung, Medikamente und neue Gehege werden dringend gebraucht. Wir hoffen, dass sich bald eine Lösung findet. Gorillas werden in Lwiro nicht gehalten; sie würden unter diesen Bedingungen nicht überleben.

Angela Meder

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien