News-ArchivNews-Artikelansicht

Umwelterziehung in Bwindi

Kategorie: Gorilla Journal, Ausgabe 52, Berggorillas, Uganda, Bwindi, Schutzmaßnahmen, Erfolge

Die BACEP-Mitarbeiterin Emily Turinawe prüft einen Schüler in der lokalen Sprache Rukiga, um die Fortschritte und den Erfolg der Programme zu bewerten. (© Kristen Lukas)

BACEP - Bwindi Apes Conservation Education Partnership - ist ein Gemeinschaftsprojekt des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, des Cleveland Metro Zoo, des North Carolina Zoo und des Programms UNITE für die Umwelt. Das 2014 gegründete Projekt wird an 4 Grundschulen durchgeführt, um das Bewusstsein der Schüler für den Schutz der Gorillas und Schimpansen rund um den Bwindi-Impenetrable-Nationalpark und den Kibale-Nationalpark in Uganda zu stärken.

Die Menschen in den Gemeinden am Rand des Parks wissen wenig über die Umwelt, über Naturschutzfragen und die Berggorillas, die in ihrer Nähe leben. In den Schulen fehlt es am Nötigsten: Die Bildungsstandards, die Ausstattung der Schulen (etwa Papier, Stifte, Kreide und tragbare Wandtafeln) sowie die Grundversorgung (Strom und fließendes Wasser) müssen dringend verbessert werden. Um dies zu erreichen, arbeiten die BACEP-Partner mit den lokalen Gemeinden zusammen. Die Probleme sollen gelöst werden, indem man auf die Bedürfnisse der Schüler und ihrer Familien eingeht. So führt BACEP eine Reihe von Aktivitäten wie Exkursionen, Diskussionen und Musikwettbewerbe, Lehrerausbildung und Unterrichtsstunden für Schulen in der Nähe von Ruhija durch.

Derzeit koordinieren zwei ugandische Mitarbeiter, Emily Turinawe und Joseph Agaba, die BACEP-Programme in Ruhija mit Unterstützung der Partner. Im Jahr 2015 veranstaltete BACEP zwei Workshops über Artenvielfalt und erreichte damit 57 Lehrer. BACEP nahm 480 Schüler auf eine Exkursion in den Bwindi-Impenetrable-Nationalpark mit, um eine Vielzahl von Naturschutzmaßnahmen durchzuführen, die das Verständnis der Jugendlichen für die Umwelt schärfen sollen. Die Schüler haben unter anderem drei Baumschulen an Grundschulen eingerichtet, aus denen fast 6000 Baumsetzlinge für die Familien der Schulkinder verteilt wurden.

Kristen Lukas, Corinne Kendall und Martha Robbins

Zusammen mit dem Mondberge-Projekt unterstützen wir die BACEP-Arbeit seit einigen Jahren. Ingrid Jäger-Gutjahr spendete außerdem den Erlös aus dem Verkauf ihres Buchs Jeder kann was!

Mehr zum Programm finden Sie hier

Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Medien